Praktische & schicke Gartenboxen

0

Posted by admin | Posted in Allgemein | Posted on 31-03-2016

Der Frühling steht bereits vor der Tür und kündigt sich mit blühenden Krokussen, Schneeglöckchen und Narzissen an. Wer die ersten sonnigen Tage des Jahres im eigenen Garten verbringen möchte sollte sich jetzt darum kümmern, im selbigen dauerhaft Ordnung zu schaffen. Neben Rechen, Rasenmäher und Co. sind Gartenboxen einfach die idealen Hilfsmittel dafür. Sie dienen nicht nur als formschöner Stauraum für Gartenwerkzeuge, Kissen, Sitzauflagen und mehr, sondern können auch ideal als Sitzgelegenheit verwendet werden. Wofür man Gartenboxen noch verwenden kann und welche Materialien welche Vorzüge bieten, wird im folgenden Artikel verraten.

Welche Materialien haben welche Vorteile?

Hochwertige Garten- oder Freizeitboxen werden aus den unterschiedlichsten Materialien gefertigt, die alle über ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile verfügen.

Kunststoff

Gartenboxen aus Kunststoff (Polypropylen) sind besonders pflegeleicht. Sie sind wetter- und UV-beständig. Schmutz kann ganz einfach mit einem Lappen und Wasser entfernt werden. Achtgeben sollte man jedoch darauf, dass die Box nicht dauerhaft in der prallen Sonne steht, da das Material sonst ausbleichen kann.

Holz

Aus Holz gefertigte Gartenboxen zählen zu den beliebtesten Ausführungen der Outdoor-Kisten. Besonders häufig nachgefragt werden die folgenden Holzarten: Douglasie, Eukalyptus, Lärche, Teak.

  • Douglasie: dauerhaft, starke Festigkeit, langlebig, belastbar, natürliche Resistenz gegenüber Pilz- & Insektenbefall, natürlicher Holzschutz dank hohem Harzgehalt, umweltfreundlich, einfach zu bearbeiten
  • Eukalyptus: witterungsbeständiges Hartholz, widerstandsfähig, belastbar, sehr dekorativ, besonders langlebig, beständig gegenüber Pilz- und Insektenbefall, natürlicher Holzschutz durch hohen Harz- & Ölgehalt
  • Lärche: wertvolles einheimisches Weichholz, hoher Gehalt an Harz vermindert Fäulnisschäden, langlebig, natürlicher Holzschutz, besonders hart und widerstandsfähig im Vergleich zu anderen Hölzern
  • Teak: sehr witterungsbeständig, kann ganzjährig draußen bleiben, viele ölhaltige Inhaltsstoffe machen weitere Behandlung unnötig, natürlicher Holzschutz, dunkelt leicht nach

Rattan & Polyrattan

Gartenmöbel und –boxen aus Rattan/Polyrattan gehören zu den beliebtesten Ausführungen von Möbeln für den Außenbereich. Sie sind nicht nur zeitlos und sehen hochwertig aus, sondern sind gleichzeitig auch enorm witterungsbeständig.

Bitte beachten: Rattan und Polyrattan werden häufig miteinander verwechselt, sind jedoch zwei völlig unterschiedliche Materialien.

Rattan stammt von der Rattanpalme und ist sehr flexibel. Polyrattan hingegen ist ein künstlich und industriell hergestelltes Material, das eine günstigere Alternative zu echtem Rattan sein soll.

Stahlblech

Neben Gartenboxen aus Holz werden vor allen Dingen Gartenboxen aus Stahlblech gerne im Garten aufgestellt. Woran das liegt? Das Material ist leicht zu reinigen, ist enorm widerstandsfähig und eignet sich somit ganz hervorragend für den Einsatz im Außenbereich. Lediglich im Winter sollten Gartenmöbel und –boxen im Trockenen untergebracht werden.

Ordnung schaffen leicht gemacht mit Gartenboxen

Alles, wofür es im eigenen Garten keinen geeigneten Aufbewahrungsort gibt, findet seinen perfekten Platz in einer hochwertigen Gartenbox. Hier kommen nicht nur Kissen, Sitzauflagen und Gartenwerkzeuge unter, sondern noch vieles mehr. Auch Sonnenliegen, Klappstühle, Spielzeug, Sport- und Campingzubehör finden hier ein trockenes Plätzchen. Nützliche Funktionen einer hochwertigen Gartenbox, auf die beim Kauf geachtet werden sollte, sind beispielsweise eine komfortable Deckelöffnung, regenwasserdichte Verarbeitung und eine unsichtbare Durchlüftung. Letztgenanntes sorgt nämlich dafür, dass die untergebrachten Teile in der Gartenbox gut trocknen können und so vor Schimmel- und Pilzbefall geschützt sind. Schnäppchenjäger können übrigens im Gartenmöbel-Schlussverkauf viel Geld sparen. Eine Alternative stellt auch der Kauf einer gartenbox aus zweiter Hand dar.

Kreative Gartendeko

0

Posted by admin | Posted in Allgemein, Außen, Dekoration, Gartenzubehör | Posted on 11-02-2015

Für immer mehr Menschen wird der Garten zu einer Art zweitem Wohnzimmer. Und damit man sich dort so richtig wohlfühlen kann, bedarf es natürlich der richtigen Dekoration. Für all diejenigen, die in der diesjährigen Gartensaison mal etwas Neues ausprobieren möchten kommen jetzt ein paar neue Dekotipps, die garantiert frischen Wind in die Gartengestaltung bringen werden.

Bepflanztes Fahrrad

Gartendeko mal anders, das ist das Motto des folgenden Vorschlags. Wer noch ein altes Fahrrad in der Garage stehen hat sollte das auf gar keinen Fall einfach zum Schrottplatz bringen. Denn hier lässt sich noch einiges rausholen. Dafür muss es einfach nur ein wenig aufpoliert werden und in mit Blumen bepflanzt werden. Die finden ihren Platz zum Beispiel in Fahrradkörben oder auch in Weinkisten, die ganz einfach auf dem Gepäckträger angebracht werden können.

Eine detaillierte Anleitung gibt es unter dem folgenden Link.

Gartendeko mit praktischem Nutzen

Praktische Deko? Ja, die gibt es. Und sie sieht ganz schön gut aus. Anstatt einem schnöden Vogelhäuschen aus Holz kann man z.B. eine Futterstelle vom finnischen Designer und Innenarchitekten Max Mylius aufhängen. Die stilisierte Schneeflocke passt zwar thematisch eigentlich nur in den Winter, macht aber auch zu jeder anderen Jahreszeit eine tolle Figur am Ast.

Noch mehr tolle Ideen für dekorative Vogelhäuser gibt es auf der folgenden Seite.

Gartendeko mit Licht

Wer die lauen Sommernächte dieses Jahr im Garten genießen möchte sollte unbedingt für ausreichend Licht im Garten sorgen. Denn das schafft eine richtige gemütliche Atmosphäre. Besonders schön sind kleine Lichtkugeln anzusehen, die teilweise in den Pflanzen versteckt sind. So sind sie tagsüber kaum sichtbar und lassen die Pflanzen abends nach dem Einschalten Teil der Gartendekoration werden.

Noch mehr kreative Tipps für die diesjährige Gartendeko gibt es unter dem folgenden Link.

Gartenmöbel für den Frühling fit machen

0

Posted by admin | Posted in Allgemein, Gartenmöbel | Posted on 19-01-2015

Der Winter ist endlich vorbei und der Frühling steht schon in den Startlöchern. Der offizielle Frühlingsbeginn ist zwar erst am 20. März, aber dennoch kann man seine Gartenmöbel jetzt schon frühlingsfit machen. Wie das geht und was man alles beachten sollte wird jetzt verraten.

Besondere Pflege für Holzmöbel

Holztischpflege

Gartenmöbel aus Holz sind relativ pflegeleicht, benötigen aber eventuell einen neuen Anstrich, um in neuem Glanz zu erstrahlen.

Gartenmöbel brauchen generell eine besondere Pflege, wenn sie frühlingsfit gemacht werden sollen. Das gilt natürlich auch für Holzmöbel, wobei der Aufwand natürlich je nach vorheriger Pflege stark variieren kann.

Für die Reinigung genügen eine gute Wurzelbürste und etwas Wasser. Hiermit lassen sich  Staub und Dreck simpel und effektiv entfernen. Aber Achtung: Immer nur in Richtung der Maserung bürsten.

Ist bei den Holzmöbeln allerdings der Anstrich etwas abgeblättert, so sollte dieser unbedingt vor der Saison im Freien erneuert werden. Hierzu sollten die jeweiligen Möbelstücke sorgfältig abgeschliffen und anschließend neu lasiert werden. War das Holz vorher nur eingeölt, so genügt es, wenn es erneut eingeölt wird, um frühlingsfit zu werden.

Kunststoff-Gartenmöbel pflegen

Den geringsten Aufwand hat man bei der Pflege von Kunststoffmöbeln. Hier gilt es lediglich zu vermeiden, dass die einzelnen Teile einen unerwünschten Grauschleier ansetzen. Der lässt sich einfach vermeiden, indem man sie mit Wasser und einem Spezialreiniger abwäscht. Keinesfalls sollten Scheuermittel zur Reinigung verwendet werden, da sich hierdurch feine Rillen und Kratzer im Material bilden können, wo sich der Schmutz später noch schneller festsetzt.

Rostflecken entfernen

Um Rostflecken von Gartenmöbeln aus Metall zu entfernen sollte man die folgende Methode anwenden: um die beschädigten Möbel aufzuarbeiten sollte zunächst neuer Lack in der passenden Farbe gekauft werden. Bevor dieser aufgetragen werden kann müssen die Roststellen, je nach Stärke, abgebürstet oder abgeschliffen werden. Anschließend müssen sowohl eine Grundierung als auch ein Voranstrich aufgetragen werden. Im letzten Schritt kann der neue Lack aufgestrichen werden.

Allgemeine Pflegetipps mit denen Gartenmöbel aus allen Materialien fit für den Frühling gemacht werden können, können hier nachgelesen werden.

Kreative Weihnachtsdekoration für den Garten

0

Posted by admin | Posted in Allgemein, Außen, Dekoration, Gartenmöbel, Innen | Posted on 01-12-2014

Die richtige Dekoration gehört in der Adventszeit einfach dazu, um sich in die richtige weihnachtliche Stimmung zu bringen. Schon mit wenigen Handgriffen und Utensilien hat man schnell eine wunderschöne Dekolandschaft geschaffen, die perfekt auf das bevorstehende Fest der Liebe einstimmt. Aber jedes Jahr immer wieder dieselben Lichterketten und anderen Dekoartikel aus einer Kiste kramen? Das wird auf Dauer langweilig. Das war vielleicht letztes Jahr noch so, wird sich in diesem Jahr aber garantiert ändern. Denn jetzt kommen ein paar Dekorationsideen für Garten und Balkon, mit denen man der eigenen Kreativität endlich mal freien Lauf lassen kann.

Gartendeko

Bei der weihnachtlichen Gartendeko lassen sich vor allem mit der Farbe Rot wunderschöne Akzente setzen.

1.    Lichterketten kreativ nutzen
Jedes Jahr derselbe Ärger mit den Lichterketten: Sie haben sich verheddert und können nur noch in einem großen Knoten aus der Weihnachts-Dekokiste gefischt werden. Aber stundenlanges Entwirren muss nicht mehr sein. Einfach den Lichterketten-Knoten nehmen wie er ist und auf den Boden eines großen Pflanzenkübels aus Glas legen. Anschließend das Gefäß mit Tannenzweigen und anderer Dekoration füllen und schon hat man eine neue und wunderschöne Weihnachtsdekoration!

2.    Gefrorene Früchte in der Vogeltränke
Kreative Deko für den Garten gesucht? Dann kommt jetzt genau der richtige Tipp! Wer eine Vogeltränke im Außenbereich stehen hat, kann diese mit Orangenscheiben, Preiselbeeren, Zimtstangen und Co. befüllen und anschließend mit Wasser übergießen. Bei Niedrigtemperaturen gefriert alles und schon hat man die Vogeltränke für die kalten Monate zu einer wunderschönen Weihnachtsdekoration umfunktioniert.

3.    Adventskranz mal anders
Das einzige was jetzt noch fehlt, um die weihnachtliche Deko in Garten und Heim zu vervollständigen ist ein Adventskranz? Aber dieses Jahr soll es endlich mal etwas anderes sein als Tannenzweige und rote Christbaumkugeln? Dann aufgepasst!
Einfach einen alten Strickpullover nehmen, um einen Kranz wickeln, z.B. alte Schlittschuhe dranhängen, Schleife drumbinden, weitere Deko nach Wunsch hinzufügen, und schon ist er fertig – der kreative Adventskranz! In der Nachbarschaft hängt er so garantiert nicht nochmal.

Weitere kreative Garten-Dekorationsideen für die Weihnachtszeit gibt es auf der folgenden Seite.

Die richtige Pflege von Helikonien im Winter

0

Posted by admin | Posted in Allgemein, Pflanzen & Blumen, Winterhart | Posted on 25-11-2014

Helikonien (Heliconia), auch bekannt unter den Bezeichnungen Hummerscheren oder Falsche Paradiesvögel stammen aus den Tropen und zählen zu der Familie der Helikoniengewächse (Heliconiaceae). Sie zeichnen sich durch ihre farbenfrohen und besonders dekorativen Blütenständen. Besonders beliebt sind Helikonien mit leuchtend roten oder orangenen Blütenständen.
Da es sich hierbei um eine Tropenpflanze handelt, lieben alle Arten von Helikonien die Wärme und sind hohe Temperaturen gewohnt. Im Sommer können sie auch in deutschen Gefilden ohne Probleme im Garten bleiben. Mit den sinkenden Temperaturen gegen Jahresende ändert sich dies allerdings und die Pflanzen sollten unbedingt im Haus untergebracht werden.

Helikonien und Kälte

Helikonie

Die kalten Wintermonate überstehen Helikonien nur im Haus bei Temperaturen um die 20 Grad während sie Schatten anderer Pflanzen stehen.

Frostverträglich sind die beliebten Tropenpflanzen überhaupt nicht. Sie fühlen sich bei Temperaturen um die 20 Grad am wohlsten. Während der kalten Jahreszeit können diese Temperaturen natürlich nur im Haus oder einem klimatisierten Wintergarten gewährleistet werden. Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (kurz: BDG) in Berlin rät in diesem Zusammenhang deshalb dazu, zusätzlich darauf zu achten, dass es die Pflanzen nicht zu feucht haben. Denn wenn die Temperaturen sinken besteht die erhöhte Gefahr, dass Helikonien schnell schimmeln.

Helikonien und Licht

Besitzer der wärmeliebenden Tropengewächse sollten außerdem darauf achten, dass die Pflanze ausreichend Licht abbekommt. Die pralle Sonne sollte jedoch vermieden werden, da sie in zu großer Hitze schnell verbrennen können. Idealerweise findet die Helikonie ihren Platz also im Haus und steht im Schatten der anderen Pflanzen.

Weitere Pflegetipps für Helikonien und andere tropische Pflanzen können auf der folgenden Seite nachgelesen werden.

Vorsicht bei Heizpilzen in geschlossenen Räumen

0

Posted by admin | Posted in Allgemein | Posted on 19-11-2014

Heizpilze sind eine tolle Sache, sie ermöglichen es auch bei kälteren Temperaturen draußen oder in unbeheizten Begebenheiten zu sitzen. Die Strahler geben eine Menge Wärme ab und erfüllen ihren Zweck, egal ob in Wintergärten, auf Terrassen oder sonst wo. Doch in geschlossenen Räumen sollte man Vorsicht gelten lassen.

Heizpilze können auch schnell gefährlich werden

Da Heizpilze mit Gas betrieben werden, muss immer eine ausreichende Luftzufuhr gewährt werden. Ansonsten kann es dazu kommen, dass Kopfschmerzen und Übelkeit mögliche Folgen sind. Der Grund dafür liegt darin, dass der Sauerstoff im Raum durch den Heizpilz in Kohlendioxid verbrannt wird und somit die Sauerstoffkonzentration bedenklich niedrig wird im Gegensatz zu den entsprechenden CO2-Werten. Eine Sauerstoffunterversorgung ist vorprogrammiert.

Was Hobbygärtner jetzt erledigen müssen

0

Posted by admin | Posted in Allgemein | Posted on 06-11-2014

Die Weihnachtsartikel stehen schon seit fast zwei Monaten in den Geschäften, die Temperaturen sinken und der Winter ist bald komplett bei uns in Deutschland angekommen. Höchste Zeit also für Hobbygärtner, sich um ihren Garten zu kümmern und diesen auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten.

ToDo #1 – Rasenfläche pflegen

Laub harken

Wer als Hobbygärtner seinen Garten winterfest machen möchte sollte damit beginnen, das Laub auf dem Rasen zusammenzurechen.

Zur Pflege der Rasenfläche – egal, ob groß oder klein – gehört es einfach dazu, das Laub zusammenzufegen und anschließend den Rasen zu mähen. Wer das Laub einfach achtlos liegen lässt riskiert, dass sich Fäulnis bildet und dadurch die Rasenwurzeln geschädigt werden. Das zusammengefegte Blattwerk kann anschließend auf den Beeten als Dünger oder auf dem Kompost verteilt werden.

ToDo #2 – Kälteschutz für Pflanzen
Rosen und Stauden gelten zwar als winterharte Pflanzen, Kälte bedeutet für sie aber dennoch Stress. Deshalb sollten sie trotzdem mit einem adäquaten Kälteschutz versehen werden. Kübelpflanzen sollten vor dem ersten Frost unbedingt ins Haus geholt werden.

ToDo #3 – Teich auf den Winter vorbereiten
Teichbesitzer müssen sich schon im Herbst um dessen Wintervorbereitungen kümmern. Hierbei gilt es vor allen Dingen einen Punkt zu beachten: Unter einer geschlossenen Eisdecke bekommt die organische Masse im Teich nicht genügend Sauerstoff. Den benötigt sie aber dringend, um sich zu zersetzen. Unter dem folgenden Link gibt es eine Anleitung, in der detailliert erklärt wird wie der Teich perfekt auf den Winter vorbereitet werden kann.

ToDo #4 – Blumenzwiebeln pflanzen
Wer sich im auf den Winter folgenden Frühjahr über bunt blühende Blumen freuen möchte sollte jetzt Blumenzwiebeln pflanzen. Folgende Blumen können bereits während der Herbstzeit gepflanzt werden: Tulpen, Narzissen, Krokusse, Zwergiris, Hyazinthen.

Weitere Tipps für Hobbygärtner und was sie jetzt erledigen müssen gibt es auf dieser Seite.

Winterharte Blumen für den Garten

0

Posted by admin | Posted in Allgemein, Pflanzen & Blumen, Winterhart | Posted on 27-10-2014

Sie halten selbst sehr niedrige Temperaturen aus und können während der bevorstehenden kalten Jahreszeit super draußen im Garten bleiben: winterharte Blumen. Durch die kälteresistenten Pflanzen erspart man sich eine Menge zusätzlichen Aufwand bei der Gartenarbeit und hat zudem noch viele Jahre Freude an den Blumen, wenn man sie denn auch richtig pflegt.

Was bedeutet eigentlich „winterhart“?

Frost und Kälte bedeuten für jede Pflanze Stress. Allerdings können winterharte Blumen diesen Stressfaktoren besonders gut trotzen und ihn somit unbeschadet überstehen. Der Begriff „winterhart“ sollte jedoch nicht mit der Bezeichnung „frosthart“ verwechselt werden. Die „Frosthärte“ einer Pflanze beschreibt nämlich deren Verhältnis gegenüber Temperaturen in ihrer natürlichen Züchtungs-Umgebung.

Eine Auswahl an winterharten Pflanzen

Aber welche Pflanzen sind eigentlich winterhart und können den Winter über getrost im Garten bleiben? Hier kommt nun eine kleine Auswahl:

1.    Buchsbaum:
•    immergrünes Gehölz
•    wächst sehr langsam
•    max. Höhe von acht Metern
•    heimisch in Südwesteuropa, Mitteleuropa, Nordafrika, Westasien
•    wird häufig in runde und ovale Formen geschnitten und spielt somit auch in der Gartengestaltung / -kunst eine wichtige Rolle

2.    Berberitze:
•    auch bekannt als Sauerdorn oder Essigbeere
•    heimisch in Asien und Europa
•    aufgrund von Blattdornen sollte man bei Arbeiten mit der Pflanze sehr vorsichtig sein

3.    Rosen:
•    gehören zur Gruppe der winterharten Zierpflanzen
•    insgesamt gibt es über 150 verschiedene Arten

Stunning landscape with lavender field at sunset

Sieht nicht auf großen Feldern im sonnigen Italien aus, sondern übersteht auch den kalten Winter bei uns in Deutschland – der Lavendel.

4.    Lavendel:
•    gehört zur Gruppe der Lippenblütler
•    enthält ätherische Öle und wird deshalb oft in der Herstellung von Parfums verwendet
•    findet auch häufig Verwendung als Heilpflanze

Pflege von winterfesten Blumen und Pflanzen

Da Kälte und Frost auch für winterharte Pflanzen eine Menge Stress bedeuten, sollte man bei der Pflege einige Punkte beachten. Beispielsweise sollten Töpfe und Kübel mit Jutesäcken umhüllt werden, da die Blumenerde schnell durchfrieren kann. Außerdem sollten die Pflanzen, wenn möglich an einem wind- und sonnengeschützten Ort stehen. Denn die Wintersonne und der Wind stellen einen zusätzlichen Belastungsfaktor für die winterfesten Blumen dar, der leicht vermieden werden kann.
Weitere Informationen zur Pflege winterharter Pflanzen werden hier aufgelistet und beschrieben.

Gartenmöbelschlussverkauf

0

Posted by admin | Posted in Gartenmöbel | Posted on 01-10-2014

Weiße ParkbankNun da der Sommer sich langsam aber sicher dem Ende zuneigt und der Kauf von Gartenmöbel nicht mehr so gefragt ist, gibt es in vielen Märkten den Gartenmöbelschlussverkauf. Viele Möbel für den garten sind sogar bis zu 50% reduziert. So kann man sich endlich die gewünschten Polyratten Möbel kaufen, die man sich sonst nicht hätte leisten können. Es lohnt sich auf jeden Fall jetzt noch beim Gartenmöbelschlussverkauf zu zugreifen, denn der nächste Sommer kommt ohne Zweifel.

Abdeckhauben

Jedoch sollte man gleich auch Abdeckhauben für Esstischgarnituren und weitere Gartenmöbel kaufen, falls man keinen Platz hat um die Gartenmöbel in einem bedachten Raum abzustellen. Denn wie heißt es „Im Frühjahr holt man die Gartenmöbel hervor – im Herbst trägt man sie wieder zurück“. So langsam wird es Zeit die Gartenmöbel vor dem nassen November und dem kalten Winter in Sicherheit zu bringen.

Gartenmöbel über den Winter schützen

Holzmöbel sollte man am besten an einem trockenen Ort unterbringen oder, wie bereits im oberen Abschnitt erwähnt, mit einer Plane abdecken. Jedoch hat die Plane Nachteile, denn sie kann reißen, in den Kuhlen kann sich Wasser sammeln, starker Wind kann sie wegwehen und unter der Plane ist es möglich, dass sich Kondenswasser bildet. Deshalb am besten einen Platz im trockenen finden, auch wenn es nur der vollgestellte Keller ist. Denn nur so kann gewährleistet werden, dass die neuen Möbel aus dem Gartenmöbelschlussverkauf den Winter auch heile überstehen.

Schnecken im Garten

0

Posted by admin | Posted in Allgemein | Posted on 25-09-2014

WeinbergschneckeDie spanische Wegschnecke ist besonders schädlich für die Natur. Aufgrund der milden Winter und der feuchten Sommer sowie der Gewohnheiten der Menschen haben sie sich zu einer wahren Plage entwickelt.

Wenn die Abenddämmerung einsetzt, dann kommen diese Schnecken angekrochen. Mit ihren Kiefern und ihrer Raspelzunge machen sie sich an Nutz- und Zierpflanzen sowie Kozt zu schaffen. Danach hinterlassen die Weichtiere eine rutschige Schleimspur auf den Gehwegen. Pro Nacht können sie etwa 25 Meter zurücklegen.

200 bis 400 Eier

Schnecken gibt es viele. Kurze Schwarze, kleine Helle mit Gehäuse, aber auch gepunktete und orangefarbene Schnecken. Manche Schnecken können sogar bis zu zehn Zentimeter lang werden. Besonders wohl fühlen sie sich auf feuchtem Boden. Trockenheit mögen sie dagegen gar nicht. Die spanische Wegschnecke ist das “Problemkind”, denn sie frisst alles und sieht dazu auch optisch nicht gerade ansprechend aus. Zweimal im Jahr schlüpfen Jungtiere der spanischen Wegschnecke, im Herbst und im Frühjahr. Spanische Wegschnecken befruchten sich gegenseitig, da sie Zwitter sind. Nur wenige Wochen später können sie 200 bis 400 Eeier legen.